Unser aktuelles Kursprogramm 2018 finden Sie unter:
www.geistliches-zentrum-windberg.de

Liebe Freunde und Gäste unserer Abtei,

am Eingang der Kathedrale Notre-Dâme in Reims steht der Engel, der Ihnen auf dem Titelbild zulächelt. Dieser lächelnde Engel regt mich dazu an, über das Lachen und über den Humor nachzudenken, auch und vor allem in unserer Religion.
Papst Franziskus offenbart in seinem Interview in der ZEIT vom 6. April 2017, dass er jeden Tag um Humor bete: „Herr, schenke mir Sinn für Humor“. Humor, so setzt er fort, sei ein Gottesgeschenk, das einem dabei helfe, den inneren Frieden zu bewahren. Ähnlich betet Thomas Morus im 16. Jahrhundert: „Herr, lass nicht zu, dass ich mir allzu viel Sorgen mache um dieses sich breitmachende Etwas, das sich Ich nennt. Herr, schenke mir Sinn für Humor. Gib mir die Gnade, einen Scherz zu verstehen, damit ich ein wenig Glück kenne im Leben und anderen davon mitteile.“
Die anderen Engel an der Kathedrale schauen mit Wohlwollen, aber auch besorgt auf die Menschen. Und vermitteln damit ein Bild, das bis heute bei vielen Menschen vorherrscht: Humor scheint den christlichen Kirchen fremd. Ernsthaftigkeit wird in ihnen groß geschrieben. Frei nach dem Motto „Je ernster, desto frömmer“ erscheinen die Christen manchen Menschen als ein ernstes Völkchen, das von der Freude der Erlösung nur etwas erahnen lässt.

Dabei zeigt sich bei einem genaueren Hinsehen: Die christliche Religion ist voller Lebensfreude und Menschen, die Freude und Humor verkörpern. Jesus selbst, der einmal abschätzig als „Fresser und Säufer“ charakterisiert wird, war dem Leben zugewandt, Heilige wie Franz von Assisi, Theresa von Avila oder Philipp Neri legen Zeugnis davon ab, dass der Humor in der Religion eine wichtige Rolle spielt. Die „Gottesgabe Humor“ kommt auch innerhalb der Religion immer wieder zum Vorschein. Sie entspringt oder sie führt zu einer anderen Weise, das Leben zu betrachten.
Wir laden Sie ein, im kommenden Jahr mit uns dem Humor nachzuspüren. In unserem Bibelkreis, in unseren Einkehrtagen oder Exerzitien wie in unterschiedlichen Seminaren werden wir den Humor von unterschiedlichen Seiten betrachten und für das eigene Leben fruchtbar machen. Ausgangspunkt aller Überlegungen ist für uns der Glaube, dass unser Gott sich uns Menschen barmherzig und liebevoll zuwendet.
Neben unseren Angeboten zum Thema „Humor“ finden Sie viele andere Veranstaltungen, mit denen wir Ihnen deutlich machen möchten: Unsere Türen stehen für alle offen, seien es die Suchenden und Zweifelnden, diejenigen, die sich von der Institution Kirche ausgegrenzt fühlen, ebenso wie für diejenigen, die in ihrem Glauben beheimatet sind und sich in der Kirche geborgen und wohl fühlen.

Unser Jahresprogramm bietet Ihnen Möglichkeiten, innezuhalten, über Ihr Leben und Ihre Beziehung nachzudenken und zu reflektieren. Sie finden Angebote zur persönlichen Einkehr, zur Gemeinschaft mit anderen Menschen, zum Gespräch mit Gott.

Wir laden Sie mit unserem Programm ein, sich neu oder intensiver auf die Suche nach Ihrer Beziehung zu Gott, zu sich selbst und Ihren Mitmenschen zu machen. Und dies nicht verbissen streng, sondern mit einer wichtigen Gottesgabe: dem Humor.

SEIEN SIE UNS HERZLICH WILLKOMMEN.

Freundliche Grüße

+ Hermann Josef Kugler | Abt von Windberg und P. Jakob Seitz | Leiter des Geistlichen Zentrums

<<  April 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
        1
  2  3  4  5  6  7  8
  9101112131415
16171819202122
23242526272829
30